Pkw Verkauf - So funktioniert's

Gebrauchtwagenhandel

Nach häufigem und jahrelangem Gebrauch wird es manchmal Zeit, seinen gebrauchten Wagen zu verkaufen und sich ein Neufahrzeug zuzulegen. Dabei stellen Gebrauchtwagenhändler eine gute und sichere Option dar. Der Autoankauf Dresden kauft Ihren Wagen an und zahlt Ihnen eine gute Summe für diesen aus. Mit unseren Tipps verkaufen Sie Ihr Gebrauchtfahrzeug zu seinem tatsächlichen Wert und erzielen einen angemessenen Preis. 

Wie viel ist mein Wagen wert?

Bevor Sie sich für einen Abnehmer für Ihr Gebrauchtfahrzeug entscheiden, sollten Sie sich genau über den Restwert Ihres Wagens informieren. Dieser schafft die Basis für das weitere Vorgehen und ist besonders wichtig, um eine angemessene Summe für das Fahrzeug zu bekommen. Daher sollten Sie nicht selbst versuchen Ihr Auto anhand der Laufleistung und dem äußeren Erscheinungsbild zu bewerten und einen Verkaufspreis anzusetzen.  "Nicht-Profis" liegen bei er Beurteilung in der Regel falsch. Greifen Sie, um sicher zu gehen, auf eine professionelle Ermittlung zurück. Bei einem Kfz-Fachmann können Sie sich eine Schätzung zum Restwert einholen. Dabei sollten Sie sich nicht auf nur eine Aussage verlassen, sondern vorsichtshalber bei verschiedenen Fachmännern mehrere Meinungen einholen. Des Weiteren kann ein Preisvergleich auf Auto-Onlinebörsen dabei helfen, eine Orientierung zu bekommen. Bei Online-Rechnern für die Restwertermittlung sollten Sie vorsichtig sein. Diese liefern meist verzehrte und ungenaue Angaben und außerdem bleiben besondere Ausstattungsmerkmale, die für den Wert relevant sind, unbeachtet. Besonders beim Privatverkauf sind Restwert und Fahrzeugzustand maßgeblich. Ein Gebrauchtwagenhändler orientiert sich beim Ankauf hauptsächlich am Einkaufspreis. Da Sie nun den Wert Ihres Wagens kennen, sollten Sie sich eine Mindestgrenze setzen, unter die der Preis nicht fallen darf.

Der Gebrauchtwagenhändler

Wie bereits genannt, können Sie Ihr Fahrzeug bei Ihrem Gebrauchtwagenhändler bewerten lassen und sich eine Restwertermittlung einholen. Im Vergleich zu einem Privatverkauf haben Sie bei einem Händler einen viel geringeren administrativen Aufwand. Sie müssen selbst keine Mühe und Zeit investieren, um einen Käufer für Ihren Wagen zu finden. Des Weiteren müssen Sie kein Inserat aufgeben und keine Besichtigungs- und Probefahrttermine einplanen. Im Gesamten lässt sich der Verkauf schneller abwickeln. Zusätzlich können Sie Ihren verkauften Wagen direkt mit einem Neuwagen verrechnen lassen, wobei Sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Wenn Ihr Wagen noch einen gewissen Wert hat und intakt ist, einigen Sie sich mit Ihrem Händler meist schnell auf einen Verkaufspreis. Sollte Ihr Gebrauchtwagenhändler nur bestimmte Automarken und -modelle annehmen, könnte sich der Verkauf bei einem exotischen oder seltenen Modell als schwierig erweisen. Dann können Sie notfalls immer noch auf den Privatverkauf zurückgreifen. Hinzu kommt, dass die meisten Gebrauchtwagenhändler für ein Gebrauchtfahrzeug nur eine geringe Summe zahlen. Bevor Sie vorschnell urteilen, sollten Sie wissen, dass Geiz dafür keineswegs der Grund ist. Händler verdienen erst mit dem Weiterverkauf eines Fahrzeuges. Das heißt, dass Sie selbst noch viel Zeit und Geld in ein angekauftes Auto investieren müssen, um es anschließend weiterverkaufen zu können. Nur durch einen niedrigen Ankaufspreis erzielen Gebrauchtwagenhändler einen Gewinn. Beim Verkauf an einen Händler ist der sichere Kaufvertrag ein weiterer Vorteil. Sie müssen sich nicht nur auf eine mündliche Vereinbarung verlassen, wie bei manchen Privatverkäufen.